Freeski

herren

Länge

  • 157 cm
  • 164 cm
  • 165 cm
  • 171 cm
  • 172 cm
  • 177 cm
  • 179 cm
  • 182 cm
  • 185 cm

Farbe

  • alle
  • blau
  • braun
  • grau
  • orange
  • rot
  • schwarz

    Bauweise

    • rocker
    • zero

    Einsatzgebiet

    • freeride
    • freestyle

    HärteFlex

    • hart
    • mittel

    Modelljahr

    • 2017
    • 2018

    sortieren nach ...

    • Preis aufsteigend
    • Preis absteigend
    • Beliebtheit aufsteigend
    • Beliebtheit absteigend
    Artikel pro Seite
    15 30 60      ALL

    Freeski

    Abenteuer Freeski

    ...Weiterlesen

    Wem es am Feldberg, Fichtelberg oder am Großen Arber mit dem Abfahrtslauf zu langweilig wird, hat die Wahl, in den aufregenderen Alpen sein Wintersport-Hobby zu pflegen oder versucht es mit Freeski.Was ist das genau? Freeski ist eine Steigerung des Abfahrtslaufes, wobei die Natur als Piste verwendet wird.

    Freeskiing ist eine Extremsportart für Fortgeschrittene. Beim Freeski geht darum, möglichst beeindruckende und repräsentative Tricks auszuführen, Hindernisse zu bewältigen oder über sogenannte "Obstacles" zu schweben (sliden). Die verwendeten Ski für das Freeski-Fahren sind TwinTips, welche vorne und hinten hochgebogen sind, um das Rückwärtsfahren und Landen ohne Komplikationen zu ermöglichen. Freeski ist eine neuzeitliche und aus dem Rahmen fallende Extremskiart, zu der sowohl das Befahren von steilen Hängen mit Tiefschnee in den Bergen als auch das Freeriden in künstlich angelegten Parks zählen. Das reine Parkskifahren wird im Milieu auch als "newschool" bezeichnet.

    Beim Freeski werden von den Profis vorwiegend "Twin-Tip"-Ski wie der K2 SILENCER Ski All Terrain-Ski oder der K2 Revival Freeski, welcher das Wettkampfgerät für den Park und das Podium ist, verwendet. Diese hochflexiblen Modelle bieten mehr Beweglichkeit und ermöglichen bequemes Rückwärtsfahren und -landen. Um die Balance und das Drehverhalten bei Sprüngen und Obstacles zu verbessern, wird die Bindung oft mittig montiert, während sie beim klassischen Pistenski aus Stabilitätsgründen eher ein Stück hinter der Mitte befestigt ist. Für das Fahren im Gelände eignen sich moderne "Freeride Ski", die in der Mitte des Skis oft 10 Zentimeter oder breiter sind. Wird das klassische Freeriden mit Sprüngen und Tricks kombiniert, haben auch diese Ski aufgebogene Enden. Die meisten Freerider haben bei Geländefahrten einen Rucksack mit einer Notausrüstung wie Schaufel, Suchsonde und Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) dabei. Dies erleichtert bei einem Lawinenabgang die Suche nach Verschütteten und gibt zusätzlich die Möglichkeit, im Gelände Kicker (Schanzen) zu errichten.

    Als Bindungsempfehlung für die genannten Freeskimodelle gilt: Griffon Schizofrantic oder Flach bzw. Squire, Free oder Flach.Mit dem richtigen Equipment, welches man im Shop von fun-sport-vision.com erhält, gelingen alle Freestile-Tricks im Gelände und im Park, ob als Einsteiger, Fortgeschrittener oder Freeski - Profi.